Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b4996/lakesidestory.de/wp-content/themes/seo-nature/header.php on line 14

Tag: links

Gekaufte Links

Es ist im Internet bei bestimmten Webseiten Betreibern schon fast Sport geworden Links zu kaufen um dies als toll angepriesene SEO Methode die eigene Seite zu pushen. Aber auf der anderen Seite stehen auch die Betreiber, welche die Links zu Kauf anbieten. Damit wird gut Geld umgesetzt. Von einigen Blogs ist zu lesen, dass damit einige Tausend Euro pro Monat zu verdienen ist.
Im Grunde genommen ist es Beschiss, den Algorithmus auszuhebeln. Suchmaschinen wissen von diese Treiben und finden das überhaupt nicht lustig. Seit 2003 ist bereits zu lesen, dass davon Kenntnis besteht. Also eigentlich ein alter Schuh. Dass Google bereits auch in anderen Punkten um Mithilfe gebeten hat die Qualität zu sicher ist meiner subjektiven Meinung nach zu begrüßen.
Denn Seiten, die auch ohne Beschiss auskommen sind von diesem Treiben benachteiligt. Ich persönlich habe mich weder zum Kauf noch zum Verkauf entschieden und finde jegliche Art von Betrug nicht gut. Ich befürworte White Hat SEO.
Es wird zwar anders dargestellt, aber für mich persönlich ist Linkverkauf Betrug und damit Black. Aber vielleicht seht ihr das ja anders?

Eigene Netzwerke – Community bilden

Eigentlich sind Netzwerke nichts Neues.
Aber für den einen oder anderen vielleicht doch. Netzwerke oder Networking wie es im Englischen heißt sind eine Art Gemeinschaft aus Menschen, die sich kennen oder auch nicht kennen. Ein Aspekt verbindet jedoch diese Gruppe: Eine (Interessens-) Gemeinsamkeit. Das kann, der gemeinsame Fabel für Schokolade, das gemeinsame Online Rollenspiel (z.B. World of Warcraft), oder das Bloggen sein.
Was auch immer diese Menschen verbindet, sie haben als Online-Afine Menschen den Vorteil sich den modernen Formen der Kommunikation zu bedienen.

Gerade Blogger verlinken sich gerne gegenseitig. Und das Ganze auch noch aus dem gleichen Themen-Kontext und ranken sich gegenseitig. Und aus Suchmaschinen-Sicht ist das Ganze vorteilhaft.
In den Zeiten, in denen man noch nicht auf die Idee gekommen ist, für seine Links zu anderen Seiten Geld zu verlangen war das Setzen eines Links zu einer anderen Seite das normalste der Welt. Man wäre auch nicht auf die Idee gekommen, ein nofollow Attribut in den Link einzubauen.

Und wo stehen wir heute? Wer setzt überhaupt noch bedenkenlos Links zu interessanten Seiten?
Ich persönlich plädiere dafür wieder den Open-Souce Gedanken zu unterstützen.

SEO relevante Tools

Die Seite „Themenrelvant“ bietet einige interessante Tools zum Thema SEO an.
Beispielsweise können die Positionen der eigenen Seite zu bestimmten Keywords gechecked werden. Oder für Google Maps Geo Koordinaten zur gewünschten Adresse generiert werden.

Darüber hinaus gibt s noch eine IP Abfrage zu einer Webseite, aber das ist eher uninteressant und läßt sich einfacher, zumindest unter Linux herausfinden.

Themenrelevante SEO Tools

Die Seite LinkVendor bietet gleich mehrere Tools an. Folgende Möglichkeiten werden geboten: Check der Link Popularity (Link Popularität), Domain Popularity (Domain Popularität), Page Rank Check, einen SEO Vergleich zwischen 2 Seiten, SERP check (Ranking einer Seite zu einem Keyword), Keyword Density (Keyword Dichte), einen Cloaking Test (betreibt eine Seite Black Hat durch verschleierten Content), einen Check ob URL Rewrite statt findent. Dies und noch weitere Sachen.

Ist recht interessant.

Auf der entglischen Webseite SEOMOZ werden ein paar interessante Tools, wie der Page Strength Chech bereitgestellt, mit dem man eine übergebene Seite auf bestimmte SEO Paramenter hin untersuchen und bewerten lassen kann. Die Auswertung reicht von Link Positionscheck, Linküberprüfung allgemein (eingehende und ausgehende Links), Positionscheck, Alexa Rank, Technorati Rank, Del.Icio.Us Links, DMOZ Verlinkung, Wikipedia Verlinkung und viele mehr.

Die Seite ist darüberhinaus auch lesenswert.

Tool: SEOMOZ

Fazit:
Bitte alle Tools mit vorsicht genießen. Euere Abfragen werden ziemlich sicher mitgeloggt und später ausgewerten. Manche Abfragen, sofern man paranoid ist, sollte man nicht auf seine eigene Seite durchführen. Manche SEO’s behaupten das könne zur Abstrafung der eigenen Seite führen, da bestimmte Suchmaschinen Massenabfragen nicht umbedingt toll finden.

Lake Side Story ein Projekt von
© OMS Code - Online Marketing Strategie